Cleaner Cleaning Lady Swiss Frans CHF Fair Wages Sallary

Was ist ein fairer Lohn für eine Putzfrau?

Wer sich entschieden hat, eine Putzfrau oder Haushaltshilfe anzustellen, sieht sich oftmals mit der Frage konfrontiert, was ein fairer Lohn für eine Putzfrau wäre. Basierend auf unseren Erfahrungen und dem durchschnittlichen Stundenlohn auf quitt.ch geben wir gerne unsere Empfehlung an Sie weiter. 

Es ist wichtig zu wissen, dass Personen, die eine Haushalts- oder Putzhilfe in den eigenen vier Wänden beschäftigen, automatisch zum Arbeitgeber werden. Das bringt verbundene Pflichten mit sich:

  • Egal wie hoch der Lohn der Hausangestellten sein mag, AHV-Beiträge müssen in jedem Fall abgerechnet werden.
  • Die obligatorische Unfallversicherung muss abgeschlossen werden, was bei der Bestimmung des Lohns berücksichtigt werden muss.

Unsere Lohnempfehlung für eine Putzfrau

Unsere Lohnempfehlung für Putzfrauen und Haushaltshilfen geben wir im Bruttolohn an. Der Bruttolohn berechnet die Gesamtvergütung der Arbeit vor den Steuern und Abgaben zur Sozialversicherung. Wir von quitt.ch empfehlen einen Bruttolohn zwischen 25.- und 30.- CHF pro Stunde. Dieser Wert basiert unter anderem auf der prozentualen Verteilung der Bruttolöhne auf quitt.ch.

Bruttolöhne Putzfrauen SChweiz quitt.ch Lohn

Auch in der Schweiz gibt es regionale Unterschiede bei der Entlohnung von Hausangestellten, wobei diese im Vergleich zu anderen Ländern nicht ganz so gross ausfallen. Unsere Infografik zeigt die kantonalen Unterschiede beim durchschnittlichen Stundenlohn auf quitt.ch.

Lohn Putzfrau Stundelohn Schweiz Kanton

Mindestlohn in der Schweiz – Update Januar 2017

Auch im Jahr 2017 gibt es in der Schweiz keinen allgemein gültigen Mindestlohn. Für Arbeitnehmer in der Hauswirtschaft besteht jedoch ein Mindestlohn. Dieser wurde leicht erhöht und tritt ab dem 1. Januar 2017 in Kraft. Ausser im Kanton Genf gelten gemäss dem Normalarbeitsvertrag für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Hauswirtschaft (NAV für Hauswirtschaft für Beschäftigungen ab durchschnittlich fünf Wochenstunden beim gleichen Arbeitgeber) folgende Brutto-Mindestlöhne pro Stunde (ohne Ferienzuschlag):

  • Ungelernte Angestellte ohne Berufserfahrung: CHF 18.90
  • Ungelernte Angestellte mit 4 Jahren Berufserfahrung in der Hauswirtschaft: CHF 20.75
  • Gelernte Hausangestellte mit einer dreijährigen beruflichen Grundbildung und einem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ): CHF 22.85
  • Gelernte Hausangestellte mit einer zweijährigen Berufsbildung und einem Berufsattest (EBA): CHF 20.75

Bei quitt.ch ist uns sehr wichtig, dass Putzfrauen und Haushaltshilfen fair entlohnt werden. Deshalb empfehlen wir die Mindestlöhne einzuhalten – unabhängig von der Anzahl an Wochenstunden.

Detailliertere Informationen rund um das Thema Mindestlohn in der Hauswirtschaft finden Sie in den untenstehenden Merkblättern.

Merkblatt Mindestlöhne 2017

Merkblatt Mindestlöhne Genf 2017

Tipp: Mit unserem kostenlosen Lohnrechner können Sie mit wenigen Klicks den Lohn unter Berücksichtigung aller Abzüge und der Kosten für die Versicherung berechnen lassen.

Dieser Beitrag hat 20 Kommentare
  1. Fr. 4000.– x 13, das isch dä Aafangslohn nach äre 3 jährige Uusbildig, ergit än Stundelohn vo 27 Fränklis.
    Ohni EFZ findi die erwähnte empfohlene Löhn eifach ä Frächheit, gegenüber jedem, wo ä Uusbildig macht und während 3 Jahr mit ämene Lehrlingslöhnli mues funktioniere.

  2. @Leuenberger und alle anderen: Hüten Sie sich davor, solche Reinigungsfirmen zu engagieren. Meine Mutter hat jahrelang für solche Unternehmen gearbeitet. Die Firmen kassieren pro Stunde CHF 40 – 50 ab, die Mitarbeiterinnen bekommen davon gerade mal CHF 18.00 pro Stunde !!!!

    1. @Ramona: Ich finde schon dass Sie Ihr Maul etwas weit aufreissen. Was Sie da schildern ist der Markt und ist überall so! Oder glauben Sie dass Ihr Automech auch 160 Franke die Stunde verdient wenn die Garage Ihnen die Stunde für 160 Fr.verrechnet? Oder wo genau liegt Ihr Problem? Eine Reinigungsunternehmung hat schon mal grundsätzlich einen schlechten Ruf auch wen sie gut reinigt und gute Löhne zahlt. Oder?

  3. Ich habe eine Haushalthilfe einmal die Woche, die bei einem Putzunternehmen angestellt ist. Der Betrag der Stunden bezahle ich an das Unternehmen. Oder besser gesagt ich bekomme ende Monat eine Rechnung. Bis dahin bezahlte ich für eine Stunde 45.- Nun hab ich ein sms bekommen, dass der Stundenansatz auf 52.- gesetzt werden muss. Ich finde dies enorm viel und bin mir nicht sicher , ist das wirklich gerechtfertigt.
    Ch.Leuenberger

    1. Guten Tag

      Besten Dank für Ihre Anfrage. Leider ist das schwierig aus diesem Kontext heraus zu beurteilen. Die Kosten müssten transparenter sein, wie viel von den 52.- behält das Putzunternehmen und was ist effektiv das Gehalt für die Putzfrau?

      Tipp: Wir empfehlen Ihnen, die 5 Fragen auf unserer Homepage unter folgendem Link zu beantworten: https://my.quitt.ch/de/SignUp. Dies gibt Ihnen einen ungefähren Überblick über das Bruttogehalt. Sie können sich auch gerne unseren Blogbeitrag dazu durchlesen, wie sich die Preise zwischen quitt.ch und von einer Putzfrauenagentur unterscheiden https://quitt.ch/putzfrauenagentur-vs-quitt-ch/.

      Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

      Mit freundlichen Grüssen
      Ihr quitt.ch-Team

    2. Hallo Ch.Leuenberger

      In den Dienstleistungen kannst du etwa über den Daumen schlagen, das Jahressalär in Tausendern vom Mitarbeiter mal zwei gibt etwa den Stundensatz, der angemessen ist, um den Mitarbeiter inkl. Backoffice, Buchhaltung, Empfang, Telefondienst etc. zu finanzieren.

      Bei 52.- pro Stunde würde deine Putze also etwa 26‘000.00 pro Jahr bei 100% verdienen.

      Mit einem Mindestlohn von 18.00, rund 17000 Stunden Aktivität in einem Arbeitsjahr à 252 8,4-Stunden-Tage, also 2117 Stunden pro Jahr kostet es mit 22.00 pro Stunde (Zuschläge und so) etwa 46‘574 pro Jahr, damit der Putzdienst einfach ihr Salär, AHV und Altersvorsorge kriegt. Dann ist er/sie aber nie krank, geht nie in den Urlaub und wird sicher nie schwanger.

      In derselben Arbeitszeit kassiert deine Agentur 252×8,4×52 Franken, also rund 110‘000 Franken?

      Ich denke, mit diesem Geld machen wir einige liebenswerte Menschen mit Migrationshintergrund und grossem Engagement sehr glücklich, oder was meinst du?

  4. Es uno de los trabajos mas duro que he realizado, fisicamente destroza el cuerpo y los vapores de los productos tambien. Yo trabajo en un hotel y para casas privadas con todo en regla y desde luego lo que me paga el hotel, no me da para vivir sola en Suiza y me dejo la piel. Creo que si uno tiene experiencia, se debe pagar por la experiencia, todo lo demas es añadidos. Ya 25chf brutos me parece poco para como esta la vida en Suiza, lo justo seria que nos quedaran netos entre 30 y 35chf. Muchas empresas no nos pagan ni el transporte, al final nos cuesta dinero. Cada uno luego valora cuanto puede pagar por tener a alguien limpiando, asi es la oferta y la demanda. Ademas, muchos hablamos varios idiomas y creo que eso es importante, sin contar los estudios y demas que podamos tener. Al final cuenta la experiencia y la el acuerdo al que se llegue. Un saludo a todas¡¡¡ y tambien a las personas que nos contratan siendo justas con nuestro trabajo y valorandonos.

    1. Liebe Frau Mohammadi

      Gerne möchte ich Sie darauf aufmerksam machen, dass wir selbst keine Stellen oder Haushaltshilfen vermitteln, sondern helfen diese korrekt Anzustellen. Schauen Sie sich doch die Angebote unserer Kooperationspartner an, vielleicht werden Sie hier fündig.

      Ich hoffe ich konnte Ihnen mit dieser Antwort behilflich sein.

      Herzliche Grüsse
      Veronika Österle

  5. Ich arbeite als selbständige Hauswirtschaftsmeisterin in Irland und BETREUE ca. 22 verschiedene Haushalte.Ich empfinde es als Unverschämtheit unseren Berufsstand immer noch als Putzfrau zu bezeichnen.Dieser Ausdruck macht einmal mehr deutlich, dass viele Menschen keine Achtung vor dieser harten Arbeit haben. Diese Einstellung ist immer noch in Deutschland und wohl auch der Schweiz weit verbreitet.Meine Kunden sind da doch sehr anders. Gute Kräfte sind hier sehr begehrt.Und natürlich bin ich hier mit meiner Ausbildung etwas besonderes und werde auch so behandelt.Ich wünsche jeder meiner Kolleginen, dass sie den Respekt erfahren wie ich es tue.

    1. Berufsbezeichnungen ändern sich, eigentlich braucht man seit Jahren den Begriff Reinigungskraft, oder Reinigungsfachfrau / -fachmann (bei EFZ Abschluss.

      Das Denken der Gesellschaft ändert sich langsamer, so ist für viel z.B. ein Hauswart „dä Dubbel vom Dienscht“. Dass ein Hauswart (eidg. dipl.) 3 Jahre lang eine Ausbildung zum Fachmann Betriebsunterhalt EFZ gemacht hat, dann 3 Jahre Berufserfahrung gesammelt hat und danach 2 Jahre lang die Weiterbildung zum eidg. dipl. Hauswart gemacht hat (knapp die Hälfte nur bestehen die Prüfung), weiss und respektiert noch kaum jemand.

      Selber weiss man ja aber, was man gelernt hat, was man kann, und muss sich einfach vom Denken der anderen befreien ;).

    1. Estimado señor Aitor

      Muchas gracias por su consulta. Como empleador, usted puede decidir el salario.
      En quitt.ch es muy importante para nosotros que las mujeres de la limpieza y las empleadas domésticas reciban un salario justo.
      Es por eso que damos a los empleadores una recomendación salarial, que puede leer en nuestra página de blog.

      https://quitt.ch/fairer-lohn-nanny/ (DE/FR/EN)

      Si tiene más preguntas, no dude en ponerse en contacto con nosotros y estaremos a su disposición,

      muy atentamente
      Su equipo de quitt.ch

  6. Die lieben Löhne 🙂
    Meine Putzfrau bekommt nicht den obersten Lohn, weil ich das nicht wirklich gut finanzieren kann (25 Franken netto), aber ich schaue sehr gut zu ihr als Mensch/Person und bin sehr gerne flexibel, was sie auch spürt. Sie ist dankbar, bei mir zu arbeiten und ich bin dankbar, sie zu haben. Diese Haltung ist uns beiden auch mehr wert wie die Finanzen!

    1. Guten Tag,

      Das freut uns natürlich immer sehr, von solch guten Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Verhältnissen zu hören!
      Für die Zukunft wünschen wir Ihnen und Ihrer Putzfrau nur das Beste!

      Liebe Grüsse
      Fabienne Schmidli

  7. Für 23.00 Stundenlohn sollte niemand den Dreck von anderen wegmachen. Wenn diese Personen so viel verdienen dass sie nicht mehr selber putzten müssen sollen sie doch bitte auch fair bezahlen!
    Als Selbständig Arbeitende Putzhilfe die vertrauenswürdig für 1-2 Tage pro Woche für eine Person arbeitet sollte 30 bis 35 Franken pro Stunde verdienen.

    1. Liebe Rosa Rot,

      Nur weil man selbst den ganzen Tag verbucht ist, heisst das nicht automatisch, dass man auch reichlich verdient. Wenn man dennoch Ordnung und Sauberkeit im eigenen Zuhause schätzt und das Putzen als wertvolle Arbeitstätigkeit anerkennt, ist man bereit eine PutzHILFE zu beauftragen, die einem dabei hilft, das zu erledigen, was man selbst nicht mehr schafft.
      Auch ich bin der Meinung, dass die Bezahlung oberhalb des Mindestlohns liegen sollte. Wie viel mehr man bezahlen kann richtet sich nach der jeweiligen finanziellen Situation.

    2. Sehr geehrte Rosa Rot
      Diskussion bezüglich Stundenlohn hin oder her… Wenn eine Dame, die unsere Wohnung reinigt, die Arbeit mit „den Dreck wegmachen“ nach aussen so bezeichnet, würden wir diese Person nicht in unserer Privatsphäre haben wollen. Egal ob für 20, 30 oder 40 CHF die Stunde. Wie würde diese Person dann nach Aussen die Arbeit in unserer Wohnung titulieren im Bekannten- und Familienkreis? Vielleicht „gestern habe ich wieder den Dreck von Frau & Herr xxxx weggemacht“?
      Mit Ihrer Einstellung werden Sie nicht auf positive Reaktionen Ihrer Kunden stossen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.