FAQ

Allgemein

quitt. richtet sich an private Arbeitgeber von Hausangestellten.

Unter Hausdienstarbeit sind folgende Tätigkeiten in Privathaushalten zu verstehen:  

  • Putzhilfe 
  • Au-Pair 
  • Babysitter 
  • Kinderbetreuung 
  • Haushaltshilfe
  • Aufgabenhilfe 
  • Betreuung von pflegebedürftigen Personen
  • Hilfskräfte, die Tätigkeiten im Haus, in der Wohnung oder ums Haus erledigen (z.B. Gartenarbeit) 

Nicht unter den Begriff Hausdienst fallen Tätigkeiten in Mehrfamilienhäusern ausserhalb der Wohnungen und in gewerblich genutzten Liegenschaften (z.B. Hauswart).  

quitt. übernimmt für Arbeitgeber die Versicherung, Anmeldung und Abrchenung der angestellten Haushaltshilfen
bei den zuständigen Stellen.

Nein, leider können juristische Personen die Dienstleistung von quitt. nicht für ihre Arbeitnehmer in Anspruch nehmen. Dies ist vor allem darin begründet, dass andere rechtliche Rahmenbedingungen relevant sind und die Versicherungsleistungen nur für Privatpersonen im Haushalt gelten. 

Im Rahmen der Registration geben Sie als Arbeitgeber quitt. elektronisch eine Vollmacht, damit quitt. in Ihrem Namen mit den zuständigen Ausgleichskassen, Steuerbehörden, der Pensionskasse und den Versicherungspartnern kommunizieren und abrechnen sowie Auskunft erteilen und Gutschriften entgegennehmen darf. Die Vollmacht ist eine Vorschrift seitens der Behörden. Ohne Ihre Zustimmung kann quitt. nicht für Sie tätig werden.

quitt. meldet Sie als Arbeitgeber bei allen zuständigen kantonalen Behörden an und deklariert sowie rechnet alle Arbeitsleistungen mit diesen ab. Von den Behörden werden alle Lohndeklarationen des gleichen Arbeitgebers jährlich zusammengezählt und eine Gesamtrechnung erstellt. Damit diese Rechnung mit der jeweils deklarierten Lohnsumme übereinstimmt, ist es zwingend erforderlich, dass quitt. alle geleisteten Arbeitsstunden des gleichen Arbeitgebers gegenüber den Behörden deklariert. Sollten Sie eigenständig eine zusätzliche Lohndeklaration mit der gleichen Arbeitgeber – Abrechnungsnummer einreichen (z.B. für den Nachhilfelehrer, der nur sehr wenige Stunden pro Jahr arbeitet), kommt es zu Unstimmigkeiten bei der Zusammensetzung der Gesamtrechnungen, die zu erheblichen Mehraufwänden bei quitt. führen. Haben Sie in Ausnahmesituationen den expliziten Wunsch, gewisse Angestellte nicht über quitt. abzurechnen, so ist es zwingend erforderlich, dass ein anderes Familienmitglied als Arbeitgeber gegenüber einem solchen Angestellten auftritt und selbstständig als separater Arbeitgeber bei den zuständigen Behörden angemeldet wird.  

Grundsätzlich kann quitt. für die rückwirkende Abrechnung eines Arbeitsverhältnisses genutzt werden. Jedoch nur für das laufende Jahr, da in der Regel das Vorjahr bereits abgeschlossen wurde.  

In Ausnahmefällen können Nachdeklarationen gemacht werden. Teilweise fallen bei den Behörden für die rückwirkende Abrechnung Verzugszinsen und zusätzliche Gebühren an. Je nach Aufwand stellt quitt. für ausserordentliche Aufwände CHF 120 pro Stunde in Rechnung.  

Wir weisen darauf hin, dass nur solche Angestellte rückwirkend abgerechnet werden können, die zum Zeitpunkt der Meldung an quitt. 100% erwerbsfähig sind. 

Da jeder dieser Fälle individuell geprüft werden muss, bitten wir Sie unseren Support telefonisch zu kontaktieren. 

 

Rufen Sie uns an 

043 505 18 02
Montag bis Freitag
9 – 12 Uhr / 14 – 17 Uhr 

Nein, grundsätzlich müssen alle Arbeitnehmer eine gültige Arbeitsbewilligung haben. Für das Einholen der Arbeitsbewilligung ist der Arbeitgeber verantwortlich. quitt. überprüft keine Arbeitsbewilligungen und kommuniziert auch nicht mit dem Migrationsamt. 

Nein, alle Arbeitnehmer sind immer direkt mit einem Arbeitsvertrag beim privaten Arbeitgeber angestellt und nicht bei quitt. quitt. unterstützt den Arbeitgeber und übernimmt alle administrativen Tätigkeiten, wie Anmeldung, Abrechnung und Versicherung der Arbeitnehmer.  

Ja  – grundsätzlich können Sie Ihre Angestellten an verschiedenen Orten einsetzen. Damit die Deckung von Unfällen durch die Unfallversicherung garantiert ist, müssen die Arbeitsorte mit Adresse in der Beschreibung beim Arbeitsvertrag explizit festgehalten werden. 
 

Bitte beachten Sie, dass Ihre Haushaltshilfe im Rahmen Ihres Arbeitsverhältnisses jedoch nicht in Privathaushalten von Dritten ausserhalb Ihrer Familie arbeiten darf. Hierfür würden Sie eine behördliche Bewilligung für den Personalverleih benötigen. 

Ja, das ist möglich. Wir bitten Sie, nach Erfassung des Arbeitnehmers und Erstellung des Arbeitsvertrags eine kurze E-Mail an support@quitt.ch zu schicken, mit dem Hinweis, dass es sich bei dem Arbeitnehmer um ein Familienmitglied handelt. Dies ist relevant für die korrekte Auswahl des Abrechnungsverfahrens bei den Ausgleichskassen. Für Familienmitglieder steht ausschliesslich das ordentliche Abrechnungsverfahren zur Verfügung. 

quitt.Service

Der quitt.Service setzt sich aus den folgenden Serviceleistungen zusammen, die individuell nach Ihren Bedürfnissen zusammengestellt werden. Auf Basis Ihrer Angaben wissen wir, welche Bestandteile relevant für Ihre Arbeitsverhältnisse sind.

Anmeldung bei allen involvierten Behörden:

quitt. meldet alle Arbeitgeber und Arbeitnehmer bei der zuständigen Ausgleichskasse an und wenn relevant ebenso bei der zuständigen Steuerbehörde und unserer Pensionskasse. 

Abschluss der obligatorischen Unfallversicherung: 

quitt. schliesst für alle Arbeitgeber eine obligatorische Unfallversicherung für Berufsunfall ab. Bei Arbeitsverhältnissen mit mindestens 8 Stunden wöchentlicher Arbeitszeit wird für die Angestellten zusätzlich eine Nichtberufsunfallversicherung automatisch abgeschlossen. 

Rechtlich korrekter Arbeitsvertrag:

Auf Basis Ihrer Vertragsdaten erstellt quitt. einen individuellen Arbeitsvertrag für Ihre Arbeitsverhältnisse, der Ihnen als PDF Download zur Verfügung steht.  

Monatliche Lohnabrechnungen und jährlicher Lohnausweis:

In Ihrem persönlichen Kundenkonto stehen Ihnen für jedes individuelle Arbeitsverhältnis monatliche Lohnabrechnungen sowie jährliche Lohnausweise als Download zur Verfügung. Diese Dokumente werden basierend auf den von Ihnen erfassten Daten automatisch erstellt. 

Abrechnung aller Sozialabgaben, Steuern und Versicherungsprämien: 

quitt. deklariert für jeden Arbeitgeber alle abgerechneten Bruttolöhne pro Kalenderjahr bei den kantonalen Ausgleichskassen, bei den Versicherungspartnern und wenn relevant bei der kantonalen Steuerbehörde und der Pensionskasse. Im Anschluss begleicht quitt. alle entsprechenden Rechnungen dieser Institutionen und klärt potentielle Abweichungen. 

Persönlicher Kundensupport und praxisnahe Vorlagen: 

Bei Fragen oder Unklarheiten steht Ihnen unser Kundensupport via E-Mail oder telefonisch während unserer Bürozeiten gern zur Verfügung. In Ihrem persönlichen Kundenkonto stehen Ihnen zusätzlich praktische Vorlagen für Kündigungsschreiben, Arbeitszeugnisse oder Schlüsselquittungen zur Verfügung. 

Ausgleichskasse: 

Beschäftigen Sie Hausangestellte, dann sind Sie als privater Arbeitgeber verpflichtet, Sozialversicherungsbeiträge mit der kantonalen Ausgleichskasse abzurechnen. quitt. meldet Sie als Arbeitgeber bei Vertragsbeginn und Ihre Arbeitnehmer automatisch bei dieser Behörde an. Auf Basis Ihrer Angaben entscheidet quitt. ob eine Anmeldung im vereinfachten oder ordentlichen Verfahren notwendig ist und hinterlegt die entsprechenden Beitragssätze für Ihre Lohnabrechnungen in Ihrem persönlichen Kundenkonto. 

 

Steuerbehörde: 

Das Einkommen von ausländischen Angestellten unterliegt der Quellensteuer. Anhand einiger Fragen zur Person des Arbeitnehmers bestimmt quitt. ob Ihr Hausangestellter quellensteuerpflichtig ist. Trifft dies zu, meldet quitt. Ihre Haushaltshilfe automatisch bei der zuständigen kantonalen Steuerbehörde an, leitet alle notwendigen Informationen zu der Erwerbs- und Lebenssituation an diese Behörde weiter und hinterlegt den anzuwendenden Quellensteuertarif in Ihrem persönlichen Kundenkonto. 

 

Pensionskasse: 

Bei Arbeitsverhältnissen mit einem Bruttolohn von mehr als CHF 1’777.50 im Monat oder CHF 21’330 im Jahr sind Arbeitgeber verpflichtet, Ihre Angestellten für die berufliche Vorsorge (BVG/2. Säule) bei einer Pensionskasse anzumelden. quitt. arbeitet hierfür mit der Pensionskasse PK-AETAS zusammen. Liegt das Gehalt oberhalb der BVG-Eintrittsschwelle meldet quitt. Ihre Arbeitnehmer automatisch bei der Pensionskasse an und hinterlegt die zu zahlenden Beiträge für die Lohnabrechnungen in Ihrem Kundenkonto. 

quitt. erledigt in Ihrem Namen die Korrespondenz und Kommunikation mit den oben genannten Behörden und Organisationen. Dies beinhaltet auch die jährliche Deklaration aller abgerechneten Bruttolöhne sowie die anschliessende Bezahlung der in Rechnung gestellten Beiträge, Steuern und Prämien.  

Basierend auf Ihren individuellen Angaben stellt quitt. Ihnen eine korrekte Lohnabrechnung und eine Übersicht der Arbeitgeberkosten in Ihrem Kundenkonto für jede Anstellung zur Verfügung. 

Auf Basis des Bruttolohns werden folgende obligatorischen Sozialbeiträge berechnet: 

  • Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) 
  • Invalidenversicherung (IV)
  • Erwerbsersatzordnung (EO)
  • Arbeitslosenversicherung (ALV) 
  • Familienausgleichskasse (FAK) 
  • Unfallversicherung (UVG) 

Unterliegen Ihre Angestellten der Quellensteuer, wird der anzuwendende Tarif für die Lohnabrechnung hinterlegt. Der Quellensteuertarif richtet sich nach der Erwerbs- und Lebenssituation der Arbeitnehmer und wird vom kantonalen Steueramt festgelegt. 

Werden Ihre Arbeitnehmer von quitt. bei der Pensionskasse angemeldet, so werden die entsprechenden Beiträge ebenfalls in der Lohnabrechnung hinterlegt. 
Die BVG-Beiträge werden in Abhängigkeit von Bruttolohn, Alter und Beschäftigungspensum ermittelt und zu jeweils 50% vom Arbeitgeber und Arbeitnehmer getragen. 

Für Ihre Angestellten schliesst quitt. immer eine obligatorische Berufsunfallversicherung und bei mehr als 8 Arbeitsstunden pro Woche auch eine Nichtberufsunfallversicherung ab. Ausserdem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Risiken als Arbeitgeber individuell durch Zusatzversicherungen abzusichern. Gemäss Ihrer Auswahl werden die diesbezüglichen zusätzlichen Versicherungsprämien in Ihre Lohnabrechnungen implementiert. 

Der Lohnausweis bescheinigt dem Arbeitnehmer den vereinbarten Bruttolohn, alle Lohnabzüge, entrichtete Quellensteuern, den ausbezahlten Nettolohn und mögliche Spesenzahlungen. Dieses Dokument steht Ihnen als Arbeitgeber zur Weitergabe an Ihre Angestellten als Download in Ihrem Kundenbereich zur Verfügung und muss von Ihren Angestellten der jährlichen Steuererklärung beigelegt werden. 

Alle Abzüge und Beiträge sind immer aktuell, denn quitt. passt jedes Jahr alle Tarife und Beitragssätze von allen Sozialversicherungen, Steuerämtern und Versicherungen in allen Kantonen automatisch an. 

Bei Arbeitsverhältnissen mit einem Bruttolohn von mehr als CHF 1’777.50 im Monat oder CHF 21’330 im Jahr sind Arbeitgeber verpflichtet, ihre Arbeitnehmenden für die berufliche Vorsorge (BVG/2. Säule) bei einer Pensionskasse anzumelden.
quitt. arbeitet für den Anschluss Ihrer Haushaltshilfe an die berufliche Vorsorge mit der Pensionskasse PK-AETAS zusammen. Ihr Arbeitnehmer wird von quitt. bei dieser Pensionskasse angemeldet und spart so ein Guthaben in der 2. Säule an. Die Höhe der Beiträge richtet sich nach dem Bruttolohn, Alter wie auch Beschäftigungsgrad aus und werden zu 50% vom Arbeitgeber und zu 50% vom Arbeitnehmer getragen. 

Überschreitet der Lohn die oben genannten BVG Schwelle, meldet quitt. Ihren Arbeitnehmer  automatisch bei der Pensionskasse an. Ihnen als Arbeitgeber bleiben die aufwändige Suche nach einer passenden Pensionskasse, der Beitritt zu dieser, die dortigen Anmeldungen Ihrer Angestellten und die regelmässigen Abrechnungen erspart. quitt. übernimmt die gesamte Kommunikation und Administration mit der Pensionskasse für Sie. 

Bitte kontaktieren Sie für den Antrag für Familienzulagen unseren Support.
Unsere Experten unterstützen Sie gerne beim Ausfüllen der notwenigen Formulare.
Nach erfolgreicher Annahme 
des Antrages durch die Ausgleichskasse wird quitt. die Auszahlung der Zulagen in den entsprechenden Lohnabrechnungen Ihrer Angestellten integrieren und bei der Endjahresdeklaration berücksichtigen.
Im Arbeitgeber-ABC finden Sie zusätzliche Informationen zu Familienzulagen. 

Im Normalfall erhält und erledigt quitt. die gesamte Korrespondenz von und mit allen Behörden, die in Zusammenhang mit Ihren Arbeitsverhältnissen entsteht. Sollten Sie trotzdem von den Behörden direkt angeschrieben werden, bitten wir Sie, diese Korrespondenz entweder per Post (ServiceHunter AG, Birmensdorferstr. 94, 8003 Zürich) oder per E-Mail an uns weiterzuleiten. 

Der quitt.Service verlängert sich automatisch ab 01.01. des Folgejahres um ein weiteres Jahr, wenn am 31.12. des Vorjahres ein aktives Arbeitsverhältnis im my.quitt.Konto besteht und der quitt.Service nicht auf Ende des Vorjahres gekündigt wurde. Das gleiche gilt für alle ausgewählten Zusatzversicherungen. Der quitt.Service kann jederzeit bis zum 31.12. des laufenden Jahres in Ihrem my.quitt.Konto unter «Mein Abo» gekündigt werden. 

Kosten

Es stehen Ihnen drei Tarife für den quitt.Service zur Auswahl:  

Start:  

Maximale Flexibilität mit CHF 0 Servicegebühr und einer Kommission in Höhe von 8% des Bruttolohns – mindestens jedoch CHF 29 und maximal CHF 129 pro abgerechneten Monat. Keine Mindestlaufzeit, keine Kündigungsfristen –
Sie zahlen nur, wenn Sie den quitt.Service nutzen, d.h. wenn Sie geleistete Arbeitsstunden Ihre
r Angestellten im persönlichen Kundenbereich eintragen und Lohnabrechnungen erstellt werden. Beschäftigen Sie in einem Monat keine Arbeitnehmer und benötigen keine Lohnabrechnungen, entstehen Ihnen keine Kosten. Die Kommission in Höhe von 8% und die Versicherungsprämien werden Ihnen bei der Erstellung der Lohnabrechnungen belastet.
Bitte beachten Sie, dass ein Versicherungsschutz
 für Ihre Angestellten nur in den Monaten besteht,
in denen Arbeitsleistung
en abgerechnet werden 

quitt. empfiehlt diesen Tarif bei einem unterjährigen Einstieg in den quitt.Service oder bei kurzfristigen Arbeitsverhältnissen.  

 

Comfort:  

Unser Bestseller für unbefristete Arbeitsverhältnisse mit einem Monatslohn unter CHF 1’450 bzw. Jahreslohn bis zu CHF 17’400. Bei diesem Jahresabo zahlen Sie einmalig pro Kalenderjahr eine Servicegebühr von CHF 120 und eine Kommission in Höhe von 5% des Bruttolohns. Die Kommission in Höhe von 5% und die Versicherungsprämien werden
Ihnen
 bei Erstellung der Lohnabrechnungen belastet. Die Servicegebühr von CHF 120 wird nach erfolgreicher Registrierung für den quitt.Service und anschliessend einmal jährlich pro Arbeitgeber belastet.
Bitte beachten Sie, dass der UVG-Versicherungsschutz solange besteht und verrechnet wird, wie unbefristet laufende Anstellungsverhältnisse in Ihrem my.quitt.Konto hinterlegt sind. Versicherungsprämien für die übrigen Versicherungen werden nur in den Monaten verrechnet, in denen Arbeitsleistungen Ihrer Angestellten abgerechnet werden. 

 

Flat:  

Der Tarif mit dem besten Preis-Leistungsverhältnis für unbefristete Arbeitsverhältnisse mit einem Monatslohn über CHF 1’450 bzw. einem Jahreslohn über CHF 17’400. Sie zahlen als Arbeitgeber einmal pro Kalenderjahr eine Flatrate von 990 CHF für den quitt.Service – eine zusätzliche Kommission des Bruttolohns entfällt damitDie Servicegebühr von CHF 990 wird nach erfolgreicher Registrierung für den quitt.Service und anschliessend einmal jährlich pro Arbeitgeber belastet  

Bitte beachten Sie, dass der UVG-Versicherungsschutz solange besteht und verrechnet wird, wie unbefristet laufende Anstellungsverhältnisse in Ihrem my.quitt.Konto hinterlegt sind. Versicherungsprämien für die übrigen Versicherungen werden nur in den Monaten verrechnet, in denen Arbeitsleistungen Ihrer Angestellten abgerechnet werden. 

Unsicher, welcher Tarif zu Ihrem Arbeitsverhältnis passt? Wir berechnen den passenden Tarif hier.

Nein, dies ist nicht möglich. quitt. schliesst für jeden Arbeitgeber eine Unfallversicherung bei den Basler Versicherungen ab und verrechnet die entsprechenden Versicherungsprämien im Rahmen der monatlichen Lohnabrechnungen. Bei Änderungen in den Prämien werden diese automatisch von quitt. angepasst. Ebenso unterstützt quitt. die Arbeitgeber im Falle eines Schadens und kümmert sich um die korrekte Auszahlung von Versicherungsleistungen. Dieser Service ist nur in Zusammenarbeit mit der Basler Versicherungen möglich.
Der Abschluss einer UVG-Versicherung über quitt
. ist zwingend erforderlich um den quitt.Service nutzen zu können. 

Registrierung

Sie finden verschiedene Möglichkeiten auf unserer Homepage, um sich als Neukunde zu registrieren.
Diese sind jeweils mit dem Wort «Registrieren» gekennzeichnet. 
 

Auf der Registrierungsseite werden Sie Schritt für Schritt durch das Registrierungsformular geleitet. Hierbei wählen Sie den gewünschten Tarif für Ihren quitt.Service sowie gewünschte Versicherungen aus. Anschliessend teilen Sie uns Ihre E-Mail-Adresse sowie Ihre persönlichen Kontaktdaten mit und legen ein Passwort fest. Mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort können Sie sich künftig in Ihr persönliches Kundenkonto einloggen.
Die Zustimmung zu 
den AGBs und der Datenschutzerklärung der ServiceHunter AG, zu den Versicherungskonditionen und den Datenschutzerklärungen der Versicherungspartner sowie Ihre Erteilung einer Vertretungsvollmacht an die ServiceHunter AG schliessen die Registrierung ab.  

Sobald Sie auf «Jetzt registrieren» klicken, kommt Ihr Vertrag mit quitt. rechtswirksam zustande.
Ihre Angaben werden gespeichert und Sie können 
jederzeit auf Ihre bereits erfassten Informationen zugreifen.
Sie werden nun automatisch in Ihr persönliches Kundenkonto, Ihr my.quitt.Konto, weitergeleitet. Hier können Sie nun direkt loslegen und Ihre Arbeitsverhältnisse verwalten. 

Damit quitt. nun ebenfalls mit der Verwaltung Ihrer Anstellungen starten kann, müssen Sie zunächst Ihre Arbeitnehmer und deren Arbeitsverträge erfassen. Sobald diese Daten erfasst sind, starten wir mit den Anmeldungen der Arbeitsverhältnisse bei den zuständigen Stellen. Wir weisen Sie darauf hin, dass eine behördliche Anmeldung von Anstellungsverhältnissen innerhalb von 30 Tagen nach dem Startdatum eines Arbeitsvertrages erfolgen muss. Sie erleichtern uns die Arbeit, wenn Sie uns alle dafür notwendigen Daten innerhalb dieser Frist mitteilen können.  

Für die Neukunden-Registrierung benötigen Sie eine E-Mail-Adresse, Ihre persönlichen Angaben als Arbeitgeber sowie Ihre 13-stellige Sozialversicherungsnummer (AHV-Nummer), die Sie auf Ihrer Krankenversicherungskarte finden.  

Möchten Sie sich als rechtlicher Vertreter eines Arbeitgebers erfassen, so können Sie diese Daten nach der Registrierung des Arbeitsgebers in einem zweiten Schritt im Kundenkonto hinterlegen. Bitte erfassen Sie bei der Registrierung jedoch zuerst immer die Daten des Arbeitgebers, da diese Person der Vollmachtgeber gegenüber der ServiceHunter AG sein muss.  

  

Für die Registrierung des Arbeitnehmers benötigen Sie: 

  • Vorname, Name 
  • Adresse (Strasse, PLZ, Ort) 
  • Geburtsdatum 
  • IBAN 
  • AHV-Nummer
  • Staatsangehörigkeit 
  • Zivilstand 
  • bei BVG-Pflicht: Datum der Hochzeit oder Scheidung 

 

Falls der Arbeitnehmer nicht Schweizer ist und über keine C-Bewilligung verfügt, werden zusätzlich für die Anmeldung zur Quellensteuer noch folgende Angaben benötigt: 

  • Staatsangehörigkeit des Partners 
  • Pensum anderer Arbeitsverhältnisse 
  • Angaben zur Erwerbstätigkeit des Partners 
  • Anzahl Kinder 
  • Kirchenzugehörigkeit 

 

Das Merkblatt „Registrierung einfach gemacht bei quitt. können Sie herunterladen und ausdrucken. Damit behalten Sie den Überblick, welche Angaben Sie von Ihrem zukünftigen Arbeitnehmer vorgängig anfordern müssen. 

 

Durch das Klicken auf «Jetzt registrieren» und erfolgreicher Weiterleitung in Ihr my.quitt.Konto werden Sie Kunde von quitt.  

Damit quitt. mit seiner Arbeit starten kann, müssen zunächst Ihre Arbeitnehmer sowie die entsprechenden Arbeitsverträge erfasst werden. Sobald diese Daten vollständig erfasst sindbeginnen wir mit den Anmeldungen der Arbeitsverhältnisse bei den zuständigen StellenWir weisen Sie darauf hin, dass eine behördliche Anmeldung von Anstellungsverhältnissen innerhalb von 30 Tagen nach dem Startdatum eines Arbeitsvertrages erfolgen muss.
Sie erleichtern uns die Arbeit, wenn Sie uns alle dafür notwendigen Daten innerhalb dieser Frist mitteilen können.
 

Auf Basis Ihrer Angaben, weiss quitt. was zu tun ist:  

  • Wir melden Sie als Arbeitgeber bei der zuständigen kantonalen Ausgleichskasse an. 
  • Wir melden Ihre Arbeitnehmer bei der zuständigen kantonalen Ausgleichskasse im richtigen Abrechnungsverfahren an. 
  • Wir melden Ihre Arbeitnehmer – wenn notwendig – bei der zuständigen kantonalen Steuerbehörde für die Quellensteuer an.
  • Wir melden Ihre Arbeitnehmer – wenn notwendig – bei der Pensionskasse PK-AETAS an.
  • Wir deklarieren Ihre Bruttolohnsumme bei all diesen Behörden und stellen sicher, dass die richtigen Beiträge fristgerecht abgerechnet und gezahlt werden. 
  • Wir übernehmen die gesamte Kommunikation und den Briefverkehr mit all diesen zuständigen Stellen. 
  • Wir unterstützen Sie bei der Abwicklung von Versicherungsfällen sowie der Beantragung von Familienzulagen oder einer Mutterschaftsentschädigung. 
  • Wir stehen Ihnen als Ansprechpartner bei individuellen Fragen rund um Ihre Arbeitsverhältnisse per E-Mail und telefonisch zur Verfügung.
  • In Ihrem persönlichen my.quitt.Konto stehen Ihnen jederzeit alle wichtigen Dokumente wie Arbeitsverträge, Lohnabrechnungen, Lohnausweise und Versicherungsnachweise zum Download zur Verfügung. 
  • Auf unserem Blog finden Sie zudem hilfreiche Beiträge mit Tipps und Informationen rund um Ihre Anstellungsverhältnisse inkl. praktischer Dokumente zum Herunterladen. 

my.quitt.Konto

Das my.quitt.Konto ist Ihr persönliches Kundenkonto bei quitt. Nach erfolgreicher Registrierung werden Sie automatisch in Ihr my.quitt.Konto weitergeleitet und können sofort loslegen. In Ihrem Kundenbereich verwalten Sie Ihre Arbeitsverhältnisse:  

  • Erfassen Ihrer Arbeitnehmer 
  • Erstellen von Arbeitsverträgen
  • Erfassen geleisteter Arbeitsstunden 
  • Herunterladen von monatlichen Lohnabrechnungenjährlichen
    Lohnausweisen, Kostenübersichten und Versicherungsnachweisen 
  • Anpassen Ihrer persönlichen Kontoeinstellungen 

Ihr my.quitt.Konto funktioniert wie ein Prepaid-Konto, auf dass Sie per Überweisung mittels Online-Banking oder per Einzahlungsschein Akontozahlungen leisten können. Von Ihren Akonto-Zahlungen auf dem my.quitt.Konto werden die quitt.Servicegebühren sowie alle Sozialabgaben, Quellensteuern und Versicherungsprämien beglichen.
Auf Wunsch 
zahlt quitt. von diesem Konto auch den Lohn an Ihre Arbeitnehmer aus.  

Sie können Ihr my.quitt.Konto per Überweisung im Online-Banking Ihrer Bank unter Verwendung der Angaben des orangen Einzahlungsscheins oder am Bankschalter mit dem physischeorangenen Einzahlungsschein aufladen. Alle Informationen zu den Akontozahlungen und Ihre persönliche Referenznummer finden Sie in Ihrem my.quitt.Konto unter der Rubrik „Zahlungen“. Sie können dort auch physische Einzahlungsscheine bestellen.

Bitte benutzen Sie zwingend Ihre persönliche Referenznummer bei der Einzahlung, damit die Überweisung Ihrem persönlichen my.quitt.Konto zugewiesen werden kann.

Sie können das my.quitt.Konto nutzen, ohne dass Sie es aufladen, wenn Sie die monatlichen Löhne
selbst an Ihre Arbeitnehmer auszahlen. Mit jeder Lohnabrechnung werden jedoch fällige Sozialbeiträge, VersicherungsprämienQuellensteuern oder quitt.Service-Kommissionen auf Ihrem my.quitt.Konto verbucht. Ihr Konto erhält dadurch einen negativen Saldo, der Ihnen auf der Startseite im my.quitt.Konto angezeigt wird.
quitt. wird Sie regelmässig daran erinnern, dass Sie Ihr my.quitt.Konto aufladen müssen, sperrt aber keine Funktionalitäten, wenn Sie dieser Aufforderung nicht nachkommen. Bis spätestens am 10. Januar des Folgejahres müssen Sie Ihr my.quitt.Konto jedoch ausgeglichen haben. Ist dies nicht der Fall, wird quitt. automatisch und ohne weitere Rücksprache mit Ihnen alle eingetragenen Arbeitsstunden des entsprechenden Jahres aus Ihrem Konto löschen, alle Anmeldungen bei Behörden und Versicherungen stornieren und keine Deklarationen für Sie vornehmen.  

Ab dem 10. Januar führt quitt. in Ihrem Namen die Endjahresdeklaration aller Löhne aus dem Vorjahr bei allen zuständigen Behörden durch. Daher können Sie jeweils nach dem 10. Januar keine Daten mehr für das Vorjahr erfassen. Ausnahmen sind leider nicht möglich. Sollten Sie vergessen haben, Arbeitsstunden für das Vorjahr zu erfassen, bitten wir Sie, diese Arbeitsleistungen im nun aktuellen Jahr zu erfassen. 

Wenn Sie den quitt.Service beendenwerden alle ausstehenden Arbeitsleistungen aus dem laufenden Jahr bei den Sozialversicherungen, Steuerämtern und Versicherungen deklariert. Sobald dieser Prozess beendet ist, können Sie überschüssige Akontozahlungen auf Ihr privates Bank- oder Postkonto zurückzahlen lassen 

  • Loggen Sie sich über quitt.ch in Ihr persönliches quitt.Konto ein.
  • Folgen Sie den Anweisungen auf der Übersicht.
  • Klicken Sie auf die Namen der bestehenden Arbeitnehmer oder fügen Sie einen neuen Arbeitnehmer hinzu.
  • Tragen Sie den Bruttolohn 2019 ein und speichern Sie diesen.
  • Zur finalen Übermittlung der Daten an quitt. klicken Sie bitte „Lohndaten übermitteln“.
  • Sind die Lohndaten bereits erfasst, klicken Sie bitte nur auf „Lohndaten übermitteln“.

quitt.Versicherungen

Alle Arbeitnehmer müssen in der Schweiz durch den Arbeitgeber obligatorisch gegen Berufsunfälle (BU) versichert werden. Ab mindestens 8 Arbeitsstunden pro Woche ist die Versicherung gegen Nichtberufsunfälle (NBU)
ebenfalls obligatorisch. Die Beiträge für die BU-Versicherung trägt der Arbeitgeber, die Beiträge für die NBU-Versicherung werden dem Arbeitnehmer in der Lohnabrechnung abgezogen. 

quitt. schliesst diese obligatorischen Versicherungen für BU und NBU für alle Ihre Angestellten in Ihrem Namen bei den Basler Versicherungen ab. Ab dem dritten Tag nach einem Unfalltag entrichtet die Unfallversicherung eine Lohnfortzahlung mit Taggeldern in Höhe von 80% des Bruttolohns. Tritt ein Schadensereignis ein, übernimmt quitt.
die Meldung des Schadens, kommuniziert mit dem Versicherungspartner und kümmert sich um die Auszahlung von möglichen Taggeldern. Sie und Ihre Angestellten sind dazu verpflichtet, uns Unfälle umgehend mitzuteilen.  

Die Versicherungsprämie der BU beträgt aktuell 0.5% des abgerechneten Bruttolohns, aber mindestens 8.35 CHF pro Monat sowie für die NBU 1.6% des abgerechneten Bruttolohns, aber mindestens 8.35 CHF pro Monat.
quitt. verrechnet die Prämien automatisch im Rahmen der monatlichen Lohnabrechnung.
 

Nein, dies ist nicht möglich. quitt. schliesst für jeden Arbeitgeber eine Unfallversicherung bei den Basler Versicherungen ab und verrechnet die entsprechenden Versicherungsprämien im Rahmen der monatlichen Lohnabrechnungen. Bei Änderungen in den Prämien werden diese automatisch von quitt. angepasst. Ebenso unterstützt quitt. die Arbeitgeber im Falle eines Schadens und kümmert sich um die korrekte Auszahlung von Versicherungsleistungen. Dieser Service ist nur in Zusammenarbeit mit der Basler Versicherungen möglich.
Der Abschluss einer UVG-Versicherung über quitt. ist zwingend erforderlich um den quitt.Service nutzen zu können.
 

Im Gegensatz zur Unfallversicherung ist der Abschluss einer Krankentaggeld-Versicherung freiwillig.
Als Arbeitgeber sind Sie gegenüber Ihren Angestellten gesetzlich zu Lohnfortzahlungen bei Krankheit Ihrer Arbeitnehmer verpflichtet. 

Die Krankentaggeldversicherung übernimmt Ihre Pflicht zur Lohnfortzahlung und schützt Ihren Arbeitnehmer gegen Lohnausfälle bei Krankheit. Im Krankheitsfall werden nach einer Wartefrist von 30 Tagen anschliessend Taggelder in Höhe von 80% des Bruttolohnes während maximal 2 Jahren als Lohnfortzahlung entrichtet. quitt. schliesst diese Versicherung auf Wunsch für Sie bei den Basler Versicherungen ab. Die Beiträge an die KTG-Versicherung werden zu jeweils 50% von Arbeitgeber und Arbeitnehmer getragen. quitt. verrechnet die Prämien automatisch im Rahmen der monatlichen Lohnabrechnung. 

Was kostet diese Versicherung? 

  • Jährliche Servicegebühr von CHF 49.00 pro Arbeitgeber, fällig bei Abschluss 
  • zzgl. Versicherungsprämie von 2,0% des abgerechneten Bruttolohns 

Sie können diese Zusatzversicherung im Rahmen Ihrer Registrierung auswählen oder jederzeit in Ihrem my.quitt.Konto hinzufügen.   

In der Regel sind Schäden in Ihrem Haushalt, die im Rahmen einer Arbeitstätigkeit entstehen, von der privaten Haftpflichtversicherung Ihrer Arbeitnehmer ausgeschlossen. Unsere Versicherung schliesst diese Lücke. 

Die Wohnungskasko-Versicherung deckt Schäden, die durch Ihre Angestellten während der Arbeitstätigkeit in Ihrem Haushalt entstehen. Pro Schadensereignis werden die Kosten für Reparatur oder Wiederbeschaffung bis maximal CHF 3’000, höchstens jedoch der Neuwert, ersetzt. Der Selbstbehalt pro Schadensereignis liegt bei CHF 50. quitt. schliesst diese Versicherung auf Wunsch für Sie bei den Basler Versicherungen ab. Die Beiträge für diese Versicherung werden vom Arbeitgeber getragen und diesem automatisch im Rahmen der monatlichen Lohnabrechnung verrechnet. 

Was kostet diese Versicherung?  

  • Jährliche Servicegebühr von CHF 19.00 pro Arbeitgeber, fällig bei Abschluss 
  • zzgl. Versicherungsprämie von 0,9% des abgerechneten Bruttolohns 

Sie können diese Zusatzversicherung im Rahmen Ihrer Registrierung auswählen oder jederzeit in Ihrem my.quitt.Konto hinzufügen.   

In der Regel sind Rechtsstreitigkeiten, bei der Sie als privater Arbeitgeber betroffen sind, nicht von einer privaten Rechtsschutz-Versicherung gedeckt. Unsere Versicherung deckt diese Lücke und schützt Sie umfassend bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten mit Ihren Angestellten. 

Die Rechtsschutz-Versicherung übernimmt Anwalts- und Gerichtskosten bis zu CHF 100’000 pro Fall. Es gibt keinen Mindeststreitwert, keinen Selbstbehalt und keine Karenzfristen. quitt. schliesst diese Versicherung pro Arbeitgeber auf Wunsch für Sie bei der Assista ab.  

Was kostet diese Versicherung? 

  • Jährliche Versicherungsgebühr von CHF 35.00 pro Arbeitgeber, fällig bei Abschluss 
  • zzgl. einer Serviceprämie von 0,6% des abgerechneten Bruttolohns 

 Sie können diese Zusatzversicherung im Rahmen Ihrer Registrierung auswählen oder jederzeit in Ihrem my.quitt.Konto hinzufügen. 

Die Servicegebühr wird einmal jährlich fällig, entweder bei Abschluss eines quitt.Service-Vertrages oder bei der automatischen Vertragsverlängerung am 1. Januar eines Jahres. Für die Servicegebühr schliesst quitt. die entsprechende Versicherung beim Versicherungspartner ab, implementiert die korrekten Versicherungsprämien in Ihre Lohnabrechnungen, rechnet diese mit den Versicherungspartnern ab und übernimmt das Schadensmanagement bei Eintritt eines Schadens. 

Die Versicherungsprämien werden vom Versicherungspartner festgelegt und entschädigen diesen für die zugrundeliegenden Versicherungsleistungen. Die Prämien werden jährlich überprüft und ggf. aktualisiert.
quitt. verrechnet diese Prämien 1:1 an die Endkunden weiter ohne weitere Margedarauf zu verrechnen. 

Bitte melden Sie sich bei Eintritt eines Schadenfalls mit Ihrem Arbeitnehmer umgehend per E-Mail oder mit einem Anruf bei unserem Kundenservice. quitt. klärt zunächst die Umstände des Schadens, erläutert Ihnen den weiteren Schadensprozess und wird Ihnen die notwendigen Formulare zur Schadensmeldung senden. 

Der UVG-Versicherungsschutz besteht solange, wie unbefristet laufende Anstellungsverhältnisse in Ihrem my.quitt.Konto hinterlegt sind und daher auch entsprechende Versicherungsprämien verrechnet werden – unabhängig davon, ob in einem Monat Löhne abgerechnet werden oder nicht. 

Versicherungsprämien für die übrigen Versicherungen werden nur in den Monaten verrechnet, in denen Arbeitsleistungen Ihrer Angestellten abgerechnet werden. Bei der Krankentaggeld-Versicherung und der Wohnungskasko-Versicherung können Schadensfälle nur für Zeiträume, in denen Arbeitsleistungen abgerechnet werden, gemeldet werden. Die Rechtsschutzversicherung gilt ohne Unterbruch jeweils für das laufende Kalenderjahr. 

Der Versicherungsschutz aller Versicherungen beginnt mit dem Startdatum des ersten erfassten Arbeitsvertrages. Liegt das Startdatum des ersten Arbeitsvertrages in der Vergangenheit, startet der Versicherungsschutz mit dem Datum der Registrierung für den quitt.ServcieWir weisen Sie darauf hin,
dass es keinen 
rückwirkenden Versicherungsschutz gibt 

Datenschutz

“Wir” ist die ServiceHunter AG, Birmensdorferstrasse 94, 8003 Zürich (“ServiceHunter”), die den Online-Service quitt.ch (die “Website”) betreibt. ServiceHunter ist verantwortlich für die Verarbeitung als auch den Schutz Ihrer Personendaten.  

Falls Sie Fragen oder Bedenken haben hinsichtlich der Bearbeitung Ihrer Personendaten, können Sie uns wie folgt kontaktieren: 

E-Mail: support@quitt.ch 

Telefon: 0435051802 

Wir werden uns bemühen, Ihre Fragen oder Bedenken nach Erhalt umgehend zu beantworten.

Personendaten” oder “Daten” sind alle Informationen, die sich auf eine bestimmte oder bestimmbare natürliche Person beziehen.  

Bearbeitung” ist jeder Umgang mit Ihren Personendaten. Wenn wir Personendaten bearbeiten, bedeutet das also, dass wir diese z.B. erheben, speichern, nutzen, übermitteln oder löschen. 

Bei der Nutzung der Website und unserer Dienstleistungen werden bestimmte Personendaten gesammelt und bearbeitet.  

Die Personendaten die wir bearbeiten umfassen: 

  • Name 
  • Adresse 
  • Telefonnummer 
  • E-Mail 
  • Geburtsdatum
  • Korrespondenzsprache 
  • AHV-Nummer 
  • Zivilstand 
  • Aufenthaltsbewilligung 
  • Nutzung der Dienste
  • Technische Nutzungsdaten (IP-Adresse, Browser-Typ, Zugriffszeiten) 
  • Gezeigte Werbung 
  • Gesundheitsdaten; bei “Gesundheitsdaten” handelt es sich um eine besondere Kategorie personenbezogener Daten, die sich auf die körperliche oder geistige Gesundheit einer natürlichen Person, einschliesslich der Erbringung von Gesundheitsdienstleistungen, beziehen. Hierzu zählen z.B. medizinische Berichte, Unfallhergang, Vorliegen einer Erkrankung, Erwerbsunfähigkeit. Gesundheitsdaten werden vom Gesetzgeber besonders geschützt 

Bei der Nutzung der Website und unserer Dienstleistungen werden bestimmte Personendaten entweder direkt (z.B. bei Ihrer Anmeldung als Arbeitnehmer) oder indirekt (z.B. wenn Sie Ihre Haushaltshilfe anmelden) gesammelt und bearbeitet. Falls Sie als Arbeitgeber Ihre Haushaltshilfe anmelden, sind Sie Verantwortlicher im Sinne der DSGVO im Hinblick auf die Personendaten Ihrer Haushaltshilfe. Das bedeutet, dass Sie Ihre Haushaltshilfe darüber informieren müssen, dass ihre Personendaten an ServiceHunter übermittelt werden. 

Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie uns diese von sich aus zur Durchführung eines Vertrages, bei der Eröffnung eines Kundenkontos oder im Rahmen der Kontaktaufnahme online mitteilen. Diese Daten werden von uns ausschliesslich zu den unten beschriebenen Bearbeitungszwecken verwendet. 

Wir bearbeiten Personendaten insbesondere für die folgenden Zwecke (die “Bearbeitungszwecke“): 

  • Leistungserfüllung; Personenbezogene Daten werden nur verwendet, wenn Sie diese der ServiceHunter von sich aus zur Durchführung eines Vertrages, bei der Eröffnung eines Kundenkontos oder im Rahmen der Kontaktaufnahme mitteilen. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung jeweils allein zur Vertragsabwicklung und Bearbeitung Ihrer Anfragen genutzt.
  • Angebot, Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Dienste, Neuentwicklung von Diensten, Betrieb, Wartung, Optimierung und Gewährleistung der Sicherheit der Website. 
  • Verwaltung der Nutzer der Website. 
  • Kommunikation mit Ihnen, Bearbeitung Ihrer Anfragen, Kundendienst und Support. 
  • Promotionen, Werbung und Marketing, Angebot von massgeschneiderten Diensten und relevanten Inhalten. 
  • Schutz der Nutzer und Dritter sowie Schutz unserer Daten und Sicherheit der Website.
  • Qualitätskontrolle, Marktforschung, Erstellen von Statistiken (z.B. Google Analytics) und Geschäftsführung von ServiceHunter. 
  • Einhaltung rechtlicher und regulatorischer Verpflichtungen, Rechtsdurchsetzung, Missbrauchsbekämpfung und Beantwortung von Anfragen von Behörden und Amtsstellen. 

Wir verwenden die Personendaten für obige Zwecke auf Basis der folgenden Rechtsgrundlagen: 

  • Vertragserfüllung
    • Angebot und Erbringen unserer Dienste
  • Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen
  • Einwilligung, die uns oder Dritten gegenüber erteilt wurde, insbesondere 
    • Werbung und Marketing
    • Verarbeitung von Gesundheitsdaten. Falls Sie uns als Arbeitgeber die Gesundheitsdaten Ihrer Haushaltshilfe übermitteln, bestätigen Sie, dass Ihre Haushaltshilfe in die Verarbeitung und Weitergabe der Gesundheitsdaten eingewilligt hat. 
  • Berechtigte Interessen von uns und von Dritten
    • Kontaktpflege und Kommunikation mit Nutzern und Dritten 
    • Nachvollziehen von Nutzerverhalten, –vorlieben und -bedürfnissen, Marktstudien 
    • Weiterentwicklung und Verbesserung unserer Dienste, Entwicklung neuer Dienste 
    • Nutzerverwaltung, Identitätsprüfungen, Authentifizierungen
    • Schutz der Nutzer, unserer Mitarbeitenden und Dritter, unserer Daten, Geheimnisse, Infrastruktur und Vermögenswerte 
  • Sinnvolle Unternehmensführung und -entwicklungEinhaltung rechtlicher und regulatorischer Verpflichtungen, Rechtsdurchsetzung, Zivil, Verwaltungs- und Strafverfahren, Beschwerden, Missbrauchsbekämpfung, Untersuchungen und Beantwortung von Anfragen von Behörden. 

Sämtliche Datenschutzbestimmungen sind in unserer Datenschutzerklärung geregelt.

Änderungen 2020

(nur relevant für bestehende quitt.Kunden)

Der Name verrät es bereits. Wir empfehlen diesen Tarif für den unterjährigen Einstieg neuer Kunden bei quitt. und für kurzfristige Arbeitsverhältnisse.  

Dieser Tarif bietet Ihnen maximale Flexibilität, es gibt keine Mindestvertragsdauer wie in den Tarifen «Comfort» und «Flat», Sie haben keine Kündigungsfristen zu beachten und zahlen nur,
wenn Sie Arbeitsstunden in
 Ihrem my.quitt.Konto erfassen und Lohnabrechnungen erstellen 

Für den «Start» Tarif zahlen Sie CHF 0 Servicegebühr und 8% Kommission des abgerechneten Bruttolohns, mindestens jedoch CHF 29 und maximal CHF 129 pro abgerechneten Monatfür den Sie Arbeitsstunden erfassen und Lohnabrechnungen erstellen. Tun Sie dies in einem Monat nicht, dann entstehen Ihnen in diesem Monat auch keine Kosten.  

Die Versicherungsprämie für die obligatorische Unfallversicherung, wird Ihnen bei der Erstellung der monatlichen Lohnabrechnungen zusammen mit allen anderen Sozialbeiträgen und Steuern verrechnet.
Wir weisen Sie darauf hin, dass 
die Versicherungsdeckung im «Start» Tarif nur in den Monaten besteht,
in denen eine Lohnabrechnung 
erstellt wird.  

Für unbefristete Anstellungsverhältnisse empfehlen wir die Tarife «Comfort» und «Flat», die im Jahresabo günstiger sind.  

Ja, Sie haben jederzeit die Möglichkeit, in Ihrem my.quitt.Konto den Tarif zu wechseln. Der Tarifwechsel ist ab der nächsten monatlichen Lohnabrechnung für alle Ihre laufenden Arbeitsverträge gültig. Wir weisen Sie darauf hin, dass bei einem unterjährigen Wechsel des Tarifs jeweils die volle Servicegebühr des bisherigen und des neu gewählten Tarifs verrechnet wird. Eine bereits gezahlte Servicegebühr für einen anderen Tarif wird nicht zurückerstattet und nicht mit dem neuen Tarif verrechnet. Vor diesem Hintergrund empfiehlt quitt. einen Wechsel der Tarife jeweils auf den 1. Januar eines Jahres durchzuführen.  

Aufgrund eines Entscheids des Bundesamtes für Gesundheit( BAG) kann quitt. keinen Kollektivvertrag für die obligatorische Unfallversicherung mehr abschliessen, sondern muss allen Kunden Einzelpolicen für die UVG ausstellen. 

Vor diesem Hintergrund haben wir unsere Versicherungslösungen überprüft und uns für eine neue Partnerschaft mit den Basler Versicherungen entschieden, denn diese bieten die für unsere Kunden besten Versicherungskonditionen und ermöglichen uns eine innovative und leistungsorientierte Abrechnung der Versicherungsprämien. 

Für die Rechtsschutzversicherung haben wir uns für eine neue Zusammenarbeit mit der Assista,
einer Tochtergesellschaft des TCS
, entschieden.  

Aufgrund der Umstellung auf Einzelpolicen für jeden quitt.Kunden ändern sich die Versicherungsprämien bei gleichbleibender Versicherungsleistung: 

Berufsunfallversicherung (BU)neu 0.5% des abgerechneten Bruttolohns, aber mindestens CHF 8.35 pro Monat (bisher 0.6% des abgerechneten Bruttolohns, kein Mindestbetrag) 

Nichtberufsunfallversicherung (NBU): neu 1.6% des abgerechneten Bruttolohns, aber mindestens CHF 8.35 pro Monat (bisher 1.89% des abgerechneten Bruttolohns, kein Mindestbetrag) 

Ihnen werden nur in den Monaten UVG-Beiträge verrechnet, in denen unbefristet laufende Anstellungsverhältnisse in Ihrem my.quitt.Konto hinterlegt sind (Tarife «Comfort» und «Flat») bzw. in denen sie Arbeitsleistungen erfassen (Tarif «Start»). In Monaten ohne laufende Anstellungsverhältnisse (Tarife «Comfort» und «Flat») bzw. ohne Erfassung von Arbeitsleistungen (Tarif «Start») werden keine UVG-Prämien verrechnet. 

Ihnen entstehen für diese Monate also keine Kosten – allerdings besteht in diesen Monaten auch kein Versicherungsschutz.

quitt. schliesst neu die UVG-Versicherung bei den Basler Versicherungen für Sie ab. Alle bestehenden Versicherungen werden von der Basler Versicherung übernommen. Laufende Schadensfälle werden bis zum Abschluss dieser weiterhin von der Generali betreut.  

Die Anzahl der Schadensfälle ist in den letzten Jahren konstant gestiegen – ein Beweis dafür, dass der Versicherungsschutz einer KTG absolut sinnvoll ist, aber leider auch ein Grund, warum die Versicherungsprämien nun erhöht werden müssen

Die Prämie wird von bisher 1.5% auf neu 2.0% des abgerechneten Bruttolohns ansteigen. Davon werden neu 1.0% dem Arbeitgeber belastet und 1.0% dem Arbeitnehmer.  Ebenso erhöht sich die jährliche quitt.Servicegebühr von CHF 29 auf CHF 49. 

Die Leistungen der KTG-Versicherung ändern sich nicht. Im Krankheitsfall werden nach einer Wartefrist von 30 Tagen Taggelder in Höhe von 80% des Lohnes während max. 2 Jahren bezahlt.  

quitt. schliesst neu die KTG-Versicherung bei den Basler Versicherungen für Sie ab. Alle bestehenden Versicherungsnehmer werden ohne erneute Gesundheitsprüfung von der Basler Versicherung übernommen.
Laufende Schadensfälle werden 
ebenso von der Basler Versicherung übernommen 

Sie erhalten besseren Versicherungsschutz bei vorteilhafteren Konditionen.  

Neu werden pro Schadensfall die Kosten für Reparatur oder Wiederbeschaffung bis maximal CHF 3’000 ersetzt.
Im Vergleich zum heute versicherten Zeitwert ist dies eine grosse Verbesserung. 
 

Um die Meldung von Kleinstschäden zu vermeiden, wird neu ein Selbstbehalt pro Schadenereignis von CHF 50 eingeführt.  

quitt. schliesst neu die Wohnungskasko-Versicherung bei den Basler Versicherung AG für Sie ab, alle laufenden Versicherungen werden ebenso von der Basler Versicherung AG übernommen. 

Sie erhalten besseren Versicherungsschutz bei vorteilhafteren Konditionen.  

Die Versicherungsgebühr von CHF 35 wird zukünftig pro Arbeitgeber in Rechnung gestellt und nicht pro Arbeitnehmer. Zusätzlich erhalten Versicherungskunden telefonische Rechtsauskünfte zu Rechtsfragen aus dem privaten Lebensbereich sowie zu Ihrer Tätigkeit als privater Arbeitgeber über die Rechts-Plattform www.lex4you.ch. 

quitt. schliesst neu die Rechtsschutzversicherung bei der Assista Rechtsschutz AG, einer Tochtergesellschaft des TCS, für Sie ab. Alle bestehenden Versicherungsnehmer werden automatisch übernommen.  

Ab dem 1.1.2020 können Sie die obligatorische Unfallversicherung und alle anderen Versicherungen nur noch in Kombination mit dem quitt.Service abschliessen. Ihre bisherigen Versicherungen sind bis zum 31.12.2019 gültig und enden zu diesem Zeitpunkt. Sie werden nicht über den 31.12.2019 hinaus verlängert.  

Stattdessen schenkt Ihnen quitt. ein Jahr im Tarif «Comfort» im Wert der jährlichen Servicegebühr von CHF 120,
damit Sie den quitt.Service 
ein Jahr lang ausprobieren können. Sie zahlen dann lediglich eine Kommission von 5% des abgerechneten Bruttolohns – aber nur wenn Sie unseren quitt.Service auch tatsächlich nutzen,
d.h. Arbeitsvertr
äge erfassen, Stunden eintragen und Lohnabrechnungen erstellen.  

Ihr bisheriges quitt.Abo «Basic» wird per 1.1.2020 automatisch in den quitt.Tarif «Comfort» umgestellt.
Ihr my.quitt.Konto wird dann mit der Servicegebühr in Höhe von CHF 120 belastet – gleichzeitig erhalten Sie aber auch eine Gutschrift in der Höhe von CHF 120Somit entstehen Ihnen auch keine Kosten durch diesen Abowechsel und Sie müssen sich um nichts kümmern!  

Wir weisen Sie explizit darauf hin, dass ein Versicherungsschutz gegen Unfall nur bei aktiver Nutzung des quitt.Service bestehen wird. Auch die übrigen Versicherungen können nur abgeschlossen werden, wenn Sie den quitt.Service in Anspruch nehmen.  

Ab dem 1.1.2020 können Sie Ihre Arbeitnehmer sowie laufende Arbeitsverträge in Ihrem my.quitt.Konto erfassen.  

Sie haben kein Interesse an unserem Angebot? In diesem Fall bitten wir Sie, Ihre laufenden Versicherungen bis zum 31.12.2019 in Ihrem my.quitt.Konto unter «Mein Abo» zu kündigen.  

Falls Sie unser Angebot nicht in Anspruch nehmen möchten, empfehlen wir Ihnen für den Abschluss einer obligatorischen Unfallversicherung für Ihre Haushaltshilfen die Basler Versicherungen. Ein Abschluss ist direkt hier möglich.

Hatten Sie bisher den Service «AHV abrechnen» für eine Jahresgebühr von CHF 120 ausgewählt, werden sich ab dem 1.1.2020 folgende Punkte ändern:  

  • der ausgewählte Service und die Gebühren bleiben identisch, der entsprechende Tarif erhält den Namen «Comfort»
  • Die Jährliche Servicegebühr bei der Krankentaggeldversicherung wird von CHF 29 auf CHF 49 erhöht und die Versicherungsprämie von 1.5% auf 2.0%. Mehr dazu erfahren Sie auch hier (verlinken auf die Frage: Was ändert sich bei der Krankentaggeldversicherung (KTG) ab dem 1.1.2020?). 
  • Unfallversicherung (UVG), Krankentaggeldversicherung (KTG) und Wohnungskasko-Versicherung werden neu bei den Basler Versicherung AG abgeschlossen 
  • Alle laufenden Policen werden ohne erneute Gesundheitsprüfung übernommen.  
  • Die Rechtsschutzversicherung wird neu bei der Assista Rechtsschutz AG, einer Tochtergesellschaft des TCS, abgeschlossen. 

Alle Änderungen werden automatisch per 1.1.2020 vorgenommenSie brauchen sich um nichts zu kümmern.
Bitte überprüfen Sie aber Ihre laufenden Daueraufträge für die Einzahlungen auf ihr my.quitt.Konto,
da die Abrechnungsbeiträge sich ab dem 1.1.2020 leicht ändern werden.   

Ab dem 1.1.2020 beinhaltet Ihr quitt.Service nur noch die obligatorische Unfallversicherung (UVG).
Die Krankentaggeldversicherung (KTG) und die Rechtsschutz-Versicherung sind nicht länger automatisch im quitt.Service inbegriffen! 

Damit sich für Sie im Jahr 2020 nichts ändert, schenken wir Ihnen aber ein Jahr lang die Servicegebühren für Ihre in 2019 bestehenden Zusatzversicherungen KTG und Rechtsschutz!  

Sie brauchen sich um nichts zu kümmern! Bei laufenden Arbeitsverträgen wird Ihr quitt.Service inkl. der bestehenden Auswahl an Zusatzversicherungen automatisch am 1.1.2020 verlängert. Ihr my.quitt.Konto wird dann mit den Servicegebühren für die ausgewählten Versicherungen von KTG und Rechtsschutz belastet -gleichzeitig erhalten Sie aber auch eine Gutschrift in genau der gleichen Höhe. Sie erhalten damit für ein weiteres Jahr den gleichen umfangreichen Versicherungsschutz bei KTG und Rechtsschutz wie im Jahr 2019 und bezahlen wie bisher eine Flatrate von nur CHF 990.00. Es erhöht sich lediglich die Prämie der Krankentaggeldversicherung von bisher 1.5% auf neu 2.0% des abgerechneten Bruttolohns. 

Sie haben kein Interesse an unserem Angebot? In diesem Fall bitten wir Sie, Ihre laufende Versicherungsauswahl bis zum 31.12.2019 in Ihrem my.quitt.Konto unter «Mein Abo» anzupassen bzw. einzelne Versicherung zu kündigen.  

Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass die Unfallversicherung (UVG), die Krankentaggeldversicherung (KTG) und die Wohnungskasko-Versicherung neu bei den Basler Versicherungen und die RechtsschutzVersicherung neu bei der Assista Rechtsschutz AG, einer Tochtergesellschaft des TCS, abgeschlossen werden. 

Das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung tritt ab dem 1.1.2020 in Kraft. Am 19. Mai 2019 nahmen die Schweizer Stimmberechtigten das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung an. Der Bundesrat hat danach beschlossen, es per 1.1.2020 in Kraft zu setzen. Damit steigen die AHV-Beiträge von heute 8.4% auf 8.7%. Somit erhöht sich der gesamthafte AHV/IV/EO-Beitragssatz von 10.25% auf 10.55%. Arbeitgeber und Arbeitnehmer teilen sich die Beiträge weiterhin hälftig.  

Darüber hinaus wird es voraussichtlich auf kantonaler Ebene zu einzelnen Anpassungen auf Ebene der Verwaltungskosten oder der Familienzulagen kommen. quitt. bittet daher alle Kunden, die neuen Abzüge ab Januar 2020 zu kontrollieren und etwaige bestehende Daueraufträge für Lohnzahlungen an die Arbeitnehmer anzupassen. 

Ich kann mich nicht in mein quitt.Konto einloggen, was soll ich machen?

Seit dem 10.12.2019 ist das Login in Ihr quitt.Konto mit dem Internetexplorer nicht mehr möglich. Wir empfehlen Ihnen deshalb einen anderen Browser zu benutzen, z.B. Google Chrome.

Was bedeuten alle diese Begriffe?

Mit quitt. müssen Sie diese Begriffe nicht kennen, wir übernehmen die Arbeit für Sie. Wenn Sie trotzdem mehr über diese Begriffe lernen möchten, werfen Sie ein Blick in unser Arbeitgeber-ABC. Dort erklären wir Ihnen die wichtigsten Begriffe.

Suche