Überspringen zu Hauptinhalt
Quitt. Weshalb Ist Es Als Arbeitgeber Besser Einen Brutto- Statt Einem Nettolohn Abzumachen

Warum ist es besser, einen Bruttolohn anstatt einen ausbezahlten Lohn mit meiner Haushaltshilfe zu vereinbaren?

  • Überarbeitet:
  • Bernhard Bircher-Suits

Auf Basis des Bruttolohns werden in der Schweiz alle Abgaben wie Sozialversicherungsbeiträge und Versicherungsprämien berechnet. Arbeitgeber sollten mit Haushaltshilfen einen Bruttolohn vereinbaren – aus gutem Grund.

Als Bruttolohn wird der Lohn bezeichnet, von dem alle Arbeitnehmerbeiträge abgezogen werden. Der Nettolohn entspricht hingegen dem Lohn, der der Haushaltshilfe ausbezahlt wird. Er wird auch als Barlohn bezeichnet. Die Höhe der Sozialversicherungs-Abgaben ändert sich regelmässig. Haben Sie als Arbeitgeber nun den ausbezahlten Lohn mit Ihrer Haushaltshilfe vereinbart, zahlen Sie auch die anteilige Erhöhung der Arbeitnehmerabgaben, d.h. eine Erhöhung der Beiträge wirkt sich einseitig auf Ihre Arbeitgeberkosten aus.

 

 

Suche