Kündigung Kündigungsschreiben Putzfrau Haushaltshilfe Letter Of Termination

Kündigungsschreiben: So kündigen Sie Ihre Haushaltshilfe korrekt

Die eigene Haushaltshilfe zu kündigen, ist in der Regel ein unangenehmes Thema. Aber auch eine Kündigung ist Teil der Arbeitgeberpflichten, egal ob im Haushalt oder in der Privatwirtschaft. Mit unserer Kündigungsvorlage erstellen Sie ein korrektes Kündigungsschreiben.

Kündigungen auszusprechen fällt niemandem leicht. Eine Kündigung zu schreiben noch weniger. Doch auch das muss manchmal erledigt werden. Die Gründe, warum ein Arbeitgeber seiner Putzfrau, Nanny oder Haushaltshilfe kündigt, sind sehr vielfältig. Sie können privater als auch beruflicher Natur sein. Unabhängig vom Kündigungsgrund muss die Kündigung in jedem Fall korrekt, unter Einhaltung der vertraglichen Kündigungsfrist und mit der Angabe aller wichtigen Daten, formuliert werden. Da dies nicht immer einfach ist, stellen wir Ihnen eine Kündigungsvorlage zum freien Download zur Verfügung.

Download: Kündigungsschreiben

Kündigungsschreiben Haushaltshilfe – Was ist zu beachten?

Grundsätzlich ist es zu empfehlen, eine Kündigung schriftlich einzureichen. Sollten Sie die Kündigung per Post an Ihren Arbeitnehmer schicken, dann am besten per Einschreiben. Falls die Kündigung direkt am Arbeitsort übergeben wird, hilft eine kurze, schriftliche Quittung als Empfangsbestätigung. Eine Kündigung wird erst dann rechtskräftig, wenn der Arbeitnehmer diese erhalten hat.

Des Weiteren muss auf einem Kündigungsschreiben der Name und die Adresse des Arbeitgebers und des Arbeitnehmers, der richtige Arbeitsvertrag, der nächstmögliche Kündigungstermin (Kündigungsfrist nach Art. 335c OR), sowohl das Datum und der Ort angegeben werden. Ganz wichtig: Das Kündigungsschreiben muss vom Arbeitgeber unterzeichnet werden

All diese Punkte beinhaltet unsere Kündigungsvorlage. Sie müssen diese lediglich ausfüllen und Ihrer Putzfrau oder Haushaltshilfe verbindlich übergeben.

Kündigungsschutz Haushaltshilfe

Auch für Arbeitnehmer im Privathaushalt gibt es einen Kündigungsschutz. Dieser gilt für die Zeit des Militär– oder Zivildienstes, bei Krankheit, Schwangerschaft oder bei einem Unfall sowie im Zivilschutz. Ihre Haushaltshilfe ist während der Dauer der Arbeitsverhinderung für eine bestimmte Zeit (Sperrfrist – Art. 336c OR) vor einer Kündigung geschützt. Eine Kündigung kann erst nach Ablauf dieser Sperrfrist rechtsgültig erfolgen.

Arbeitgeber-Rechtsschutzversicherung

Genau wie nach der Einstellung kann es auch nach der Kündigung zu Differenzen mit dem Arbeitnehmer kommen. Zum Beispiel, wenn Ihre Haushaltshilfe nach der Kündigung nicht mehr pünktlich zur Arbeit erscheint. Wir empfehlen eine Arbeitgeber-Rechtsschutzversicherung, die Sie als privater Arbeitgeber bei arbeitsrechtlichen Streitigkeiten mit Ihren Angestellten umfassend schützt. Dank unserer Partnerschaft mit FORTUNA können Sie direkt über quitt.ch eine kostengünstige Arbeitgeber-Rechtsschutzversicherung abschliessen. Zur Versicherung geht’s hier.

Sollten es Fragen oder Unklarheiten betreffend der Kündigung eines Ihrer Arbeitsverhältnisse geben, können Sie unseren Support jederzeit kontaktieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.