Quitt.ch Unfallversicherung Uvg Putzfrau Haushaltshilfe Schweiz

quitt.ch bietet die schweizweit günstigste Unfallversicherung

Obwohl man es nicht erwarten würde, überdurchschnittlich viele Unfälle passieren zuhause. Beschäftigt man eine Haushaltshilfe, ist eine Unfallversicherung daher Pflicht. Mit der Anmeldung Ihrer Haushaltshilfe bei der AHV durch quitt.ch und unserer günstigen Versicherungslösung sind Sie auf der sicheren Seite. Durch den quitt.ch-Service können Sie sich als Arbeitgeber entspannt zurücklehnen und gleichzeitig reichlich Geld sparen.

Was ist eine Unfallversicherung (UVG)?

Gemäss Unfallversicherungsgesetzt (UVG) müssen alle Arbeitnehmenden in der Schweiz obligatorisch gegen Unfall versichert werden. Dabei gilt zu beachten, dass jeder Arbeitgeber jeweils eine eigene Unfallversicherung pro Arbeitnehmer abschliessen muss. Die Versicherungsprämie für den Berufsunfall trägt der Arbeitgeber, jene für den Nichtberufsunfall (Unfall in der Freizeit) der Arbeitnehmende. Haushaltshilfen, die weniger als acht Stunden pro Woche für einen Arbeitgeber arbeiten, sind nur für Folgen eines Berufsunfalls geschützt (Arbeitsplatz und Arbeitsweg). Die Nichtberufsunfallversicherung (NBU) wird erst ab mindestens acht wöchentlichen Arbeitsstunden pro Arbeitgeber obligatorisch. Die Unfallversicherungsprämien für private Arbeitgeber von Haushaltshilfen sind dabei jeweils pro entlöhnte Tätigkeit – also pro Arbeitnehmenden – zu entrichten.

Die Unfallversicherung wird durch quitt.ch für alle Kunden bei der Generali abgeschlossen und richtet sich nur an private Arbeitgeber von Haushaltshilfen. Sie deckt die Kosten für medizinische Leistungen, die in Zusammenhang mit einem Unfall entstehen. Sind Arbeitnehmende in der Folge eines Unfalles voll oder teilweise arbeitsunfähig, zahlt die Versicherung bis zu 80 Prozent des versicherten Lohns ab dem dritten Tag nach dem Unfall aus.

Die günstigste Unfallversicherung der Schweiz

Die von quitt.ch angebotene Unfallversicherung ist die günstigste der Schweiz. Sie beinhaltet sowohl die Unfallversicherung gegen Berufsunfälle (BU) und ab acht Arbeitsstunden pro Woche auch die gegen Nichtberufsunfälle (NBU). Die Unfallversicherung bei quitt.ch ist darum so günstig, weil Sie durch die Verbundlösung bei der Generali profitieren. Quitt.ch schliesst für alle Kunden eine Versicherung bei der Generali ab und profitiert dabei von besonders günstigen Konditionen. Weil wir diesen Kostenvorteil an unsere Kunden weitergeben, bekommen Sie unsere Unfallversicherung schon ab CHF 45 anstatt dem marktüblichen Pauschalbetrag von CHF 100. Bei Versicherungsabschluss zahlen Sie als quitt.ch-Kunde pro Kalenderjahr die Grundgebühr von CHF 45. Am Ende des Kalenderjahres fallen zudem Prämien von 0.6% des versicherten Jahresbruttolohns Ihrer Haushaltshilfe an. Der Arbeitgeber bezahlt bei der Versicherungslösung von quitt.ch somit keine Mindestprämie, sondern nur die Versicherungsprämien für die tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden.

Eine Unfallversicherung für alle Fälle

Wie unser Praxisbeispiel im Blogbeitrag zum Vorfall bei David zeigt, sind Arbeitsunfälle von Haushaltshilfen keine Seltenheit. Neben der Pflicht die Haushaltshilfe korrekt und legal anzustellen, sind Arbeitgeber von Gesetzes wegen verpflichtet, Ihre Angestellte gegen Berufsunfälle zu versichern. Für die Versicherungspflicht gibt es keine Ausnahmen, denn sie gilt ab der ersten Minute und unabhängig vom Lohn und Pensum.

Kommt man seinen Arbeitgeberpflichten von Beginn weg nach, erspart man sich nicht nur unangenehme Prozeduren mit den Behörden, sondern auch viel Geld. Verunfallt Ihre Haushaltshilfe während ihrer Arbeit, muss in den meisten Fällen die Ambulanz gerufen werden. Routinemässig erscheint auch die Polizei, um die Rechtmässigkeit des betroffenen Arbeitsverhältnisses zu überprüfen. Keine Sorge, mit quitt.ch können Sie die gesetzeskonforme Anstellung Ihrer Haushaltshilfe ganz einfach beweisen. Auf Ihrem quitt.ch-Konto können Sie online auf Ihren Versicherungsnachweis zugreifen und diesen ausdrucken. Ausserdem sichert Sie die Unfallversicherung im Fall eines Unfalls gegen massive Kosten ab, die aus einem möglichen Rettungstransport, notfallmässigen Behandlungen und der Unterkunft im Spital resultieren können. Nach dem Spitalaufenthalt fallen aufgrund einer Arbeitsunfähigkeit des Arbeitnehmers Kosten für Taggeld an, die bis zu 80% des Lohns ausmachen. Da der Lohn des Arbeitnehmers durch die Unfallversicherung versichert ist, sind Sie als Arbeitgeber auch gegen diese Kosten abgesichert.

Doppelt sparen mit der Versicherungslösung von quitt.ch

Um Ihren legalen Verpflichtungen nachzukommen, sich Stress und erhebliche Kosten zu ersparen, führt kein Weg an einer Unfallversicherung für Ihre Haushaltshilfe vorbei. Entscheiden Sie sich dafür eine Putzfrau, Nanny, einen Babysitter, Gärtner oder eine Seniorenbetreuung zuhause zu beschäftigen, sollten Sie unbedingt an die Notwendigkeit einer Unfallversicherung denken. quitt.ch unterstützt Sie nicht nur bei der korrekten und legalen Anmeldung Ihrer Haushaltshilfe, sondern bietet Ihnen zu konkurrenzlos günstigen Versicherungskonditionen schon ab CHF 45 statt einem marktüblichen Pauschalbetrag von CHF 100 eine Unfallversicherung. Schliessen Sie die obligatorische Unfallversicherung (gemäss UVG) bei quitt.ch ab, haben Sie Ihre Versicherungspflicht erfüllt und können sich entspannt zurücklehnen.

Einfach online abschliessen, einzahlen und entspannen! Einen rechtlich geprüften Vertrag gibt es auch noch kostenlos dazu.

Für den Abschluss einer Unfallversicherung klicken Sie bitte hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.