Überspringen zu Hauptinhalt

Gibt es einen Mindestlohn für meine Haushaltshilfe, den ich beachten muss?

  • Überarbeitet:
  • Liam Pichler

Ja! In der Schweiz gibt es zwar keinen landesweit gültigen Mindestlohn. Es gibt jedoch Bestimmungen gemäss dem Normalarbeitsvertrag für Arbeitnehmende in der Hauswirtschaft (NAV für Hauswirtschaft für Beschäftigungen ab durchschnittlich fünf Wochenstunden beim gleichen Arbeitgeber – Stand 01.01.2020), welche berücksichtigt werden müssen.Davon ausgenommen sind folgende Arbeitsverhältnisse: Au-Pair, Ausbildungs- und Praktikumsverhältnisse und Personen, die familienextern Kinder betreuen (Tagesmütter, Mittagstisch).

In der Schweiz (ausser Kanton Genf) gelten demgemäss folgende Bruttomindestlöhne pro Stunde (ohne Ferienzuschlag):

  • Ungelernte Angestellte ohne Berufserfahrung: CHF 19.20
  • Ungelernte Angestellte mit vier Jahren Berufserfahrung in der Hauswirtschaft: CHF 21.10
  • Gelernte Haushaltshilfen mit einer dreijährigen beruflichen Grundbildung und einem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ): CHF 23.20
  • Gelernte Haushaltshilfen mit einer zweijährigen Berufsbildung und einem Berufsattest (EBA): CHF 21.10

Für den Kanton Genf gelten nachfolgende Bruttomindestlöhne pro Stunde (ohne Ferienzuschlag):

  • Ungelernte Angestellte ohne Berufserfahrung: CHF 20.79
  • Ungelernte Angestellte mit vier Jahren Berufserfahrung in der Hauswirtschaft: CHF 22.30
  • Gelernte Haushaltshilfen mit einer dreijährigen beruflichen Grundbildung und einem Eidgenössischen Fähigkeitszeugnis (EFZ): CHF 24.55

Gelernte Haushaltshilfen mit einer zweijährigen Berufsbildung und einem Berufsattest (EBA): CHF 22.30

 

×Suche schließen
Suche